Clubjugendsieger DCC 2019
Deutscher Jugend Champion Cfbrh

Herby's Dream Little Lord "Juri-Lord"

Gewinner 3x CAC-J, 2x J-BOB, 1x J-BOS, 1x Shortlisted FCI Gruppe 1

geboren am 19.06.2018

HD B1, CEA, PRA, KAT frei

MDR1 +/-, DM ?, IPD +/+

 

Körungsformwert: Vorzüglich

Körklasse 2

 

... unverhofft kommt oft... oder der Übriggebliebene...

Alles begann damit, dass unser L-Wurf schon nicht geplant war und wir unseren Rüden "Jari" mit unserer Hündin "Fleur" inflagranti erwischt hatten! Der Ultraschall 30 Tage nach diesem einmaligen, ungewollten Deckakt zeigte eine definitiv leere Hündin und so waren wir doch sehr verwundert als unsere "Fleur" an Tag 50 nach diesem Techtelmechtel auf einmal etwas dicker um die Rippen wirkte ( nicht wirklich viel ... wer sie nicht täglich sieht hätte es nie bemerkt ). Ich rief besorgt unseren Tierarzt an, dieser bestellte uns dann in die Praxis um zur Sicherheit eine Röntgenaufnahme zu machen. Die Überraschung war groß: in Fleur's Bauch befanden sich 6 propper entwickelte Welpen!! Die nervenaufreibende Zeit bis zur Geburt an Tag 61 verpasste mir die ersten grauen Haare. Was war ich besorgt ... was hatte ich Angst um unsere "Fleur", die aufgrund ihres Alters bereits aus der Zucht war.
Die Geburt verlief zu meiner Freude ohne Komplikationen und es erblickten 6 dicke und gesunde Welpen das Licht der Welt. Alle 6 wunderbar lackschwarz und wunderschön gezeichnet. Mein Herz hüpfte vor Freude. "Fleur" hatte unfassbar viel Milch und kümmerte sich wie immer rührend um ihre Kinderchen. Natürlich wollten wir uns ein kleines Mädchen bei uns behalten ... an einen Rüden hatten wir zu keiner Zeit gedacht.

Im Alter von 4 Wochen zog der kleine "Lord", der als kleinster der Rüden geboren wurde, immer mehr meine Aufmerksamkeit auf sich. Solch eine Knochenstärke hatte ich noch nicht in all den Jahren gesehen! Pfoten wie ein Bär, dicke stämmige Beine, ein schöner langer Körper mit korrekten Winkelungen und einer korrekten Halslänge. Als Krönung: KEINE weiße Halskrause ( das hatte ich mir immer gewünscht! ). Aber ein Rüde war unsinnig. Wir hatten doch den noch so jungen Vater zuhause und warum sollte dann ein weiterer Rüde und dann auch noch in tricolor bei uns bleiben?

Es ergab sich dann die Gelegenheit "Lord" an Welpenkäufer von uns zu vermitteln, die ihn gerne ausgestellt und zur Zucht zugelassen hätten. Er sollte noch ein wenig länger bleiben ( man wollte zuerst noch in die neue Wohnung ziehen ) und ich hätte so schon ein wenig mit dem Showtraining beginnen können. Er entwickelte sich sehr vielversprechend, wurde zu meinem kleinen Liebling und zeigte sich so talentiert im Training. Ich war ganz verliebt in "meinen" Jungen und sah schon mit großer Trauer dem Tag der Abholung entgegen. Aber er sollte ja nicht "weg" sein und bei passender Entwicklung könnte er in unserer Zucht für Nachwuchs sorgen. Dann der Schock: 1 Woche vor geplanter Abholung dann die Absage!
"Lord" hatte sich da schon sehr in mein Herz geschlichen ... 3 Wochen stand er daraufhin zur Vermittlung und es gab auch mehrere Interessenten aber ich konnte ihn nicht hergeben. Ich hatte mein Herz an diesen liebenswerten, tollpatschigen und so lieben Bären verloren.

Seine erste Ausstellung bestritt er mit mir gemeinsam im Alter von nur 7 Monaten. Er präsentierte sich wie ein Profi und konnte auf der Clubsiegerausstellung des Cfbrh 2019 seine Klasse mit Vielversprechend gewinnen. Im Alter von 10 Monaten startete er dann das erste Mal in der Jugendklasse und das unter großer Konkurrenz. "Lord" konnte die Richterin mit seinem freischwebenden Gangwerk und seiner immer korrekten Rute überzeugen. Er gewann sein erstes V1 CAC-J. Mit dem was dann folgte hätte ich niemals gerechnet: "Lord" startete auf der CACIB Neumünster unter der dänischen Spezialzuchtrichterin Charlotte Hoier ( eine Frau deren hohe Meinung ich sehr schätze denn sie weiss wie ein korrekter Collie zu sein hat! ) in der Jugendklasse. Wieder konnte er mit Gangwerk, Gebäude und Rutenhaltung überzeugen und gewann V1 CAC-J , JUGENDBESTER und kam sogar auf Platz 6 der Junghunde aller Rassen der FCI Gruppe 1!
Dann folgte das absolute Hightlight für mich: Clubsiegerschauwochende des DCC in Alzey mit bombastischen Meldezahlen von ca 100 Hunden je Ausstellungstag und wir mitten drin!! Ein unvergessliches Wochenende mit vielen lieben Freunden, vielen interessanten Gesprächen, leckerem Essen, ganz viel Lachen und Freudentränen.
Am Tag der Clubsiegerschau setzte "Lord" dann Allem das Sahnehäubchen auf: er gewann in großer Konkurrenz von 9 Rüden sein drittes und letzten V1 CAC-J, CLUBJUGENDSIEGER und wurde erneut JUGENDBESTER unter dem britschen Spezialzuchtrichter Nick Smith. Meine unbändige Freude konnte an diesem Tag jeder auf dem Gelände hören :-))))

Im Moment hat unser "Bärchen" eine kleine Pause eingelegt. Er ist inzwischen HD geröntgt worden und freut sich über eine sehr schöne B-Hüfte und darf nun nach dem sehr heißen Sommer erst einmal wieder aufhaaren. Im Sommer 2020 werden wir hoffentlich wieder ein wenig gemeinsam im Ring stehen können. Ich freue mich schon sehr darauf.